Baikalsee Kategoriebild

Unsere Baikalsee-Reisen

Jetzt Reise finden
Overlay Unten 1

Urlaub am Baikalsee

Der Baikalsee ist der tiefste und älteste Süßwassersee der Erde und zieht Besucher mit seiner einzigartigen Atmosphäre in seinen Bann, die auch Sie während Ihrer Reise zum Baikalsee mit eigenen Sinnen spüren werden. Entstanden ist er vor über 25 Millionen Jahren, ist 1642 m tief und hält 20% der flüssigen Süßwasser-Reserven unserer Erde. Aus diesem Grund wird er zu Recht als „See der Superlative“ bezeichnet. Mit uns erhalten Sie während Ihrer Baikalsee Reise nicht nur tiefe Einblicke in das Leben vor Ort, sondern besuchen auch ganz besondere Orte, die nur wenige zuvor zu Gesicht bekommen haben.

Berühmt ist der See vor allem für seine einzigartigen und abwechslungsreichen Landschaftsbilder: Wilde Berg- und Steppenlandschaften, üppige Wälder und ein endlos blauer Himmel bieten überwältigende Panoramen. “Heiliges Meer“ oder „blaue Perle Sibiriens“ sind nur zwei der Namen, den die Einheimischen ihm gegeben haben – seit 1996 gehört er zum UNESCO Weltkulturerbe.

Das Erscheinungsbild des Baikalsees könnte im Winter und Sommer nicht unterschiedlicher sein. Dabei haben beide Jahreszeiten ihren ganz eigenen Charme: Ob bei einer aufregenden Motorrad-Tour über das Eis, bei einer spirituellen Reise zu den Schamanen der Insel Olchon, oder ganz gemütlich bei einer ausgedehnten Rundreise am West- und Ostufer des Baikals – hier findet jeder etwas Passendes für sich, um die Russland Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Der Baikalsee ist unser „zu Hause“ und wir kennen ihn, wie man so schön sagt, wie unsere Westentasche. Seit über 20 Jahren ermöglichen wir Interessenten und Naturliebhabern ganz außergewöhnliche Reisen zum Baikalsee.

Sie können sich auch eine Kurzfassung zu unserem Urlaub am Baikalsee herunterladen.

Faszinierende Natur, herzliche Menschen und unterschiedliche Kulturen.

Baikalsee-Reisen vom Spezialisten für Sibirien

Slider Materpfähle
Schamanen-Tour
2.590

12 Tage

Eine esoterische Reise zu den Schamanen Sibiriens.
Neujahr am Baikalsee Slider
Neujahr am Baikalsee
1.690

8 Tage

Mit unserer Reise entführen wir Sie für ein paar Tage in eine Welt abseits von Zivilisation und Stress und bringen Sie in ein Wintermärchen.
Wüstenslider Mongolei
Vom gigantischen See zur ausgedehnten Wüste
3.190

17 Tage

Eine Natur- und Erlebnisreise vom Baikalsee in die mongolische Wüste Gobi.
Eistrekking Baikalsee Slider
Eistrekking auf dem Baikalsee
1.850

11 Tage

Verlassen Sie mit uns gemeinsam die Komfortzone um ein wahres Abenteuer zu erleben. Auf unserer Reise legen wir zu Fuß ca. 130 km auf dem zugefrorenen See mit dem Schlitten zurück.
Bauernhof Baikalsee Slider
Bauernhof-Urlaub am Baikalsee
1.790

15 Tage

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sowohl die einmalige Natur des Baikalsees, als auch Kultur, Gebräuche und den Alltag der Einheimischen hautnah kennen zu lernen.
Baikalsee Individüll 560x420
Baikalsee Individuell
2.690

14 Tage

Diese Reise ist für diejenigen gedacht, die gerne zu zweit oder in einer kleinen Gruppe unterwegs sein möchten. Eine attraktive Kombination, bestehend aus Wanderung und Fahrradtour am Baikalsee.

Eine Stadt mit vielen Gesichtern – Irkutsk

Viele unserer Reisen zum Baikalsee beginnen in Irkutsk, der Hauptstadt Ostsibiriens. Lernen Sie die Stadt mit Ihren alten Kaufmannshäusern und der vielschichtigen Vergangenheit kennen und schnuppern Sie hier zum ersten mal die klare Luft Sibiriens.

In den Hotels und Restaurants von Irkutsk bekommen Sie einen ersten Eindruck von den Menschen und den Bräuchen der Region: Genießen Sie traditionelle Gerichte und den Besuch eines historischen Glockenturms. Irkutsk ist ein guter Einstieg in die kulturelle Vielfalt Sibiriens – es finden sich Museen, prächtige Kirchen und zahlreiche Parks in der Stadt, die direkt am Fluss Angara liegt.

Die einzigartige Natur des Baikalsee

Das klassische Sibirien entpuppt sich aber vor allem im Kontakt mit der Natur und den Gewohnheiten der Menschen, die am Baikalsee leben. Deftiges Essen und Besuche in den rustikalen Saunahäuschen, Banjas genannt, sind charakteristisch für die Region. Ebenso wie die urwüchsigen Wälder, endlosen Steppen und uralten Dörfer. Auf unseren Reisen übernachten Sie in einigen von ihnen, zum Beispiel im alten Goldgräberdorf Bolschye Koty oder im Fischerdorf Ust-Bargusin.

Baikalsee Mongolei1 E1532514763788 2
Mongolische Hütte
Erlebnis Baikalsee1 E1532517798202

Gastfreundliche, authentische Menschen

In unseren liebevoll zusammengestellten Reisen schlafen Sie u.a. in Häusern von einheimischen Familien, trinken selbstgebrannten Samogon und essen landestypische Gerichte. Vor allem aber bekommen Sie an vielen Stellen einen Einblick in den Alltag der Menschen. Eine Reisende schrieb: „Für uns war die Reise perfekt, nicht nur der einzigartigen Natur wegen. Es sind die Menschen, auf die man trifft und an deren Leben man ein wenig teilhaben kann, es fühlt sich einfach authentisch an. Und gerade das Unvorhergesehene, Individuelle ist das Besondere!“

Olchon – die Insel der Schamanen

Olchon ist mit 72 km Länge und knapp 14 km Breite die mit Abstand größte der 22 Inseln des Baikalsees. Ihre bekannteste Sehenswürdigkeit ist der heilige Schamanenfelsen, der zu Sonnenauf- und Sonnenuntergängen eine magische Kulisse schafft, die sich auf vielen Postkarten wiederfindet. Bis heute leben und praktizieren Schamanen auf Olchon, weshalb die Insel als spirituelles Zentrum der Region gilt. Von den Klippen am Kap Chobij, der nördlichen Spitze Olchons, eröffnen sich unseren Mitreisenden überwältigende Panoramablicke auf den See und das Gebirge. Darüber hinaus erzeugen die weitreichenden Steppen und Sanddünen, gemeinsam mit großen Waldflächen, ein abwechslungsreiches Landschaftsbild. Laden die weißen Sandstrände bei Sommerreisen zum Baden ein, so sind es hohen Steinwände und Klippen, die am Ufer die faszinierenden Eishöhlen schaffen.

Vielfältige Sehenswürdigkeiten

Der Baikalsee hält zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten für Sie bereit. Erleben Sie z.B. malerische Buchten, faszinierende Berglandschaften, üppige Flusstäler und urtümliche, grüne Wälder. Auch die surrealen Eiskompositionen am Kap Choboi sind eine Reise wert. Ein Urlaub am Baikalsee ist immer auch ein Erlebnis mit den Besonderheiten seiner ursprünglichen Naturerscheinungen: Erleben Sie die Stille und Abgeschiedenheit des Sees in den sternklaren Nächten im Winter oder nehmen Sie ein Bad in heilenden, heißen Thermalquellen unter freiem Himmel.

Der Baikalsee im Winter

Der Baikalsee ist von Mitte Januar bis Anfang Mai mit einer meterdicken Eisschicht bedeckt, die es sogar Autos und LKW ermöglicht über den See zu fahren. Während einige Stellen der riesigen Eisfläche mit Schnee bedeckt sind, ist an anderen Orten das klare Eis zu bestaunen, das nicht selten kunstvoll Luftblasen umschließt. Durch die Bewegungen des Eises entstehen zudem mancherorts ausgedehnte Felder aus Packeis, deren aufgetürmten Eisschollen das Licht in verschiedensten Farben reflektieren. An den Ufern entstehen ganze Wände und Höhlen aus Eis, mit meterlangen Zapfen. Begabte Eiskünstler präsentieren außerdem jährlich ihre aus Eis geschnittenen und geformten Skulpturen, die auf dem Baikalsee oder in den umliegenden Städten Irkutsk und Ulan-Ude aufgestellt werden.

Bei unseren Baikal Reisen im Winter besuchen wir die vielen urigen Dörfer, fahren viele Kilometer über den zugefrorenen See und übernachten sogar in beheizten Unterkünften auf dem Eis! Aktive Reisegäste erfreuen sich an unserer Eis-Trekking-Tour, während die Reise „Der Ruf des Eises“ bei einer Übernachtung inmitten auf dem See den Abenteurer in einem weckt. Auch Ausflüge mit Hunde- und Pferdeschlitten, mit Schneemobilen und Luftkissenbooten sind spannende Möglichkeiten vor Ort. Allein der sternenklare Himmel Sibiriens in Verbindung mit der Abgeschiedenheit und Ruhe, sind ein einzigartiges Erlebnis und eine Reise zum Baikalsee wert. Ab und zu wird die Stille durch ein lautes Knacken durchbrochen, das über den See hallt, wenn sich Spannungen aufgrund von Temperaturschwankungen in der Eisdecke lösen – Abenteuer pur.

Unsere Highlights:

  • Sibirische Taiga
  • Felsklippen und Sandstrände
  • gemütliche Dörfer wie Listwjanka und Ust-Bargusin
  • Die Städte Irkutsk und Ulan-Ude
  • Das „Heilige Meer“ Sibiriens
  • Die Insel Olchon und die Schamanen Sibiriens
  • Unbeschreiblich schöne Sonnenuntergänge und sternenklare Nächte

Baikalsee FAQ

Im Winter können die Temperaturen bis zu  -30°C sinken. Während unserer Reisen Ende Februar und im März ist es in der Regel bereits wesentlich wärmer und die Temperaturen liegen meist zwischen -15°C und -3°C. Die kalte trockene Luft am Baikalsee ist zudem wesentlich angenehmer zu ertragen, als man zunächst vermuten mag. Das gilt besonders dann, wenn es windstill ist, die Sonne scheint und deren Strahlen vom Schnee und Eis reflektiert werden.
Der Sommer am Baikalsee ist vergleichbar mit dem Sommer hierzulande. Die Temperaturen liegen zwischen 20-30°C und der See lädt mit seinem kühlen Wasser zum Schwimmen ein.

Der Baikalsee entstand über Millionen Jahre durch tektonische Plattenverschiebung, die nach wie vor voranschreitet. Das Auseinanderdriften der eurasischen Platte und der Amurplatte sorgt dafür, dass der See jedes Jahr um ca. 2 cm in der Breite, Länge und Tiefe wächst.

Neben den zahlreichen endemischen Tieren und Pflanzen am Baikalsee, dem kontrastreichen Jahreszeiten und wunderschönen Naturschauplätzen, sind es besonders die verschiedenen Bevölkerungsgruppen, die um den Baikalsee wohnen, ihre ganz eigenen Traditionen pflegen und der Gegend einen besonderen Charme geben.

Ja, Sie können im Baikalsee baden. Die Wassertemperatur ist mit knapp 5°C zwar entsprechend kalt, doch erwärmt sich das Wasser im Sommer in einigen Buchten bis zu 20°C. Besonders Mutige springen im Winter nach einem Saunagang direkt ins Loch der Eisdecke des Sees.

Der Baikalsee ist 1642 m tief und ist damit der tiefste See der Welt. 

Am Baikalsee wurden bis jetzt ungefähr 2600 Tiere entdeckt und es kommen jedes Jahr neue dazu. Die meisten von ihnen sind endemisch, was bedeutet, dass sie nur am Baikalsee vorzufinden sind. Zu den bekanntesten Tieren gehören: die Baikalrobbe, der Omul Fisch und der Bargusin Zobel. Aber auch Braunbären, Schneeleoparden, Hirsche und Füchse sind Bewohner am Baikal.