Georgien-Reisen

Eine Reise durch Georgien lässt Sie ungeahnte Welten entdecken und zwischen kleinen Bergdörfern, weiten Tälern und den Stränden am Schwarzen Meer den Alltag vergessen. Das im Südkaukasus gelegene Land bietet Reisenden neben florierenden Naturlandschaften besonders auch architektonische und kulturelle Höhepunkte, wie die berühmte Gergeti Dreifaltigkeitskirche, die Höhlenstadt Uplisziche sowie das urbane Leben in der Hauptstadt Tiflis (Tbilisi). Zu Besuch bei einheimischen Familien und Winzern erfahren wir die georgische Gastfreundlichkeit bei einem Glas Wein und lernen Wissenswertes über das Leben der Georgier.

Bereisen Sie den Kaukasus

Rundreise durch Georgien

Shirvanshah Min E1532512998106 560x420
Aserbaidschan – Georgien – Armenien
2.990

15 Tage

Eine Rundreise durch die drei Länder Aserbaidschan, Georgien und Armenien. Im Fokus stehen das Zusammenspiel von Naturphänomenen und der abwechslungsreichen Kulturen dieser Regionen.
Geheimnisvoller Kakausus Kloster Noravank Slider 560x420
Geheimnisvoller Kaukasus
2.090

14 Tage

Der Kaukasus gehört zu den interessantesten Reisezielen unserer Erde. Auf unserer Reise möchten wir Sie mit Georgien und Armenien bekannt machen.

Highlights während unserer Reisen

In Georgien gibt es endlos viele sehenswerte Schauplätze und lohnenswerte Aktivitäten, die Sie während eines Urlaubs nicht missen sollten. Die folgenden Orte und Erlebnisse könnten unterschiedlicher nicht sein und sind damit perfekt geeignet um einen ganzheitlichen Eindruck des Landes zu bekommen.

Tiflis – Die Hauptstadt Georgiens

Tiflis (Tbilisi) ist eine aufstrebende Stadt und verzeichnet durch den einzigartigen Kontrast aus Tradition und Moderne zunehmender Beliebtheit bei Reisenden. Die teils Jahrhunderte alten Bauten der Stadt lassen den einstigen Prunk erahnen. Im Kontrast dazu steht die zunehmend moderne Architektur, wie die Friedensbrücke, oder das Museum für moderne Kunst. In kaum einer anderen Stadt lassen sich solch immense Gegensätze wiederfinden. Das Herzstück von Tiflis ist der Fluss Kura (Mtkvari), von dem sich die Hauptstadt terrassenförmig in die umliegenden Hügellandschaften ausweitet. Vor bereits über 1500 Jahren war Tiflis wichtiger Knotenpunkt für den Handel und bekannt für seine heilenden Schwefelbäder, die auch heute noch in der Altstadt zu finden sind. Dass die Thermen Kernpunkt der Stadtgeschichte sind, verrät auch der Name selbst, denn Tiflis bzw. Tbilisi bedeutet übersetzt „heiße Quelle“.

Sighnagi – die Stadt des Weins und der Liebe

Die kleine Stadt Sighnagi im Südosten Georgiens zählt rund 1500 Einwohner und liegt im Herzen der berühmtesten georgischen Weinregion Kachetien. Sie liegt auf einem Hügel und bezaubert seine Besucher neben einer unglaublichen Aussicht auf das Umland auch mit einem ganz besonderen Charme. Die gut erhaltene Stadtmauer aus dem 18. Jahrhundert, die hübschen Fassaden, Holzschnitzereien und alten Pflastersteine erzeugen eine urige Atmosphäre. Zudem wohnen hier Winzerfamilien die seit Generationen auf traditionelle Art Wein anbauen, den bereits die russischen Zaren zu schätzen wussten. Auf unseren Georgien-Reisen erfahren Sie, was das Geheimnis des guten Weines und der Gastfreundlichkeit ist.

Mzcheta – Das religiöse Zentrum Georgiens

Mzechta liegt nur wenige Kilometer nördlich von Tiflis und bildet das religiöse Zentrum des Landes. Die Stadt hat eine über 3.000 Jahre alte Geschichte und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders das Kloster Dschwari bietet während unserer Reise durch Georgien einen tiefen Einblick in die christliche Geschichte des Landes. Ein weiterer Höhepunkt in Mzcheta ist die Swetizchoweli-Kathedrale, in der über Jahrhunderte georgische Monarchen gekrönt wurden und gleichzeitig als Festung diente. Schon im Jahr 337 n. Chr. wurde das Christentum als Landesreligion des damaligen Iberiens eingeführt. Bis heute sind die christlichen Werte stark in der Gesellschaft verankert und spiegeln sich in der Gastfreundlichkeit, der Familientradition und hohen Sicherheit in Georgien wieder.

Für wen sind unsere Reisen nach Georgien geeignet?

Unsere Reisen nach Georgien sind geeignet für Natur- und Kulturliebhaber, die die landestypischen Gegebenheiten tiefgründig erkunden und erleben wollen. Neben zahlreichen geschichtsträchtigen Städten und dem ursprünglichen Leben der Einheimischen, genießen wir ebenso Blicke auf die endlosen Berglandschaften des Kaukasus.

Essen und Trinken in Georgien

Dem gemeinsamen Speisen wird in Georgien ein besonderer Wert beigemessen. Die landestypische Küche ist äußerst vielfältig und die regionalen Besonderheiten lassen uns auf einer Reise jeden Tag neue Geschmacksnuancen entdecken. Zu den Spezialitäten zählen gekochte Teigtaschen, auch Chinkali genannt, die meist mit Hackfleisch, Gewürzen und Kräutern gefüllt werden. Besonders beliebt als Zwischenmahlzeit ist bei den Georgiern das Chatschapuri, ein mit Käse überbackenes Brot, welches oftmals mit Ei und Knoblauch gefüllt serviert wird. Auch mit Walnusspaste gefüllte Auberginen werden gerne geboten. Der besonders gute Wein des Landes, darf bei einem reichhaltigen Essen selbstverständlich nicht fehlen. Typisch ist es, dass in einer Gesellschaft ein Tamara (Tischführer), gekonnt mit Trinksprüchen und Liedern durch den Abend leitet und die Stimmung gelassen aufmuntert.

Lage, Landschaft und Klima Georgiens

Georgien liegt auf der Schwelle zwischen Europa und Asien und wird von seinen Bewohnern daher gerne als Balkon Europas bezeichnet wird. Auf einer Landzunge zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer gelegen, teilt sich Georgien Landesgrenzen mit der Türkei, Armenien, Aserbaidschan und Russland. Im Westen des Landes gibt es eine weitreichende Küste am Schwarzen Meer und im Norden des Landes dominieren die hohen Berge des Kaukasus das Landschaftsbild. Ganze 87% des Landes liegen im Vorgebirge oder Gebirge und 44% Georgiens sind mit Wald bedeckt. Bei einer Reise nach Georgien wird die Pflanzenvielfalt besonders deutlich, denn von den 4100 Pflanzenarten sind knapp 25% einzig hier anzufinden. Zudem weisen die tiefen Täler und abgelegene Gebiete oftmals endemische Tierarten auf.

Lassen Sie sich verzaubern von der Schönheit des Zusammenspiels zwischen grünen Tälern und dem Hochgebirge, Jahrhunderte alter architektonischer Meisterwerke und moderner Bauten, sowie der Gastfreundschaft der Einheimischen.