Mongolei aktiv

Ab2.790

Mongolei aktiv

Eine Kombination aus Wanderungen und Rundreise

Zu Beginn Ihrer Tour unternehmen Sie eine sechstägige Wanderung in der Zentralmongolei (insgesamt 140 km) mit jeweils einer Tagesmenge Gepäck im Rucksack. Das Hauptgepäck und die Gruppenausrüstung werden mit einem Geländefahrzeug transportiert. Danach setzen Sie Ihre Reise mit einem Geländefahrzeug Richtung Gobi fort. Bei Spaziergängen besichtigen Sie einige naturhistorische Kostbarkeiten des Landes. Sie wandern in der Geyer- Schlucht und haben die Möglichkeit, die Sanddünen von Chongorin Els zu besteigen. Sie betrachten die Rotlehm-Klippen von Bayansag und das Kloster Erdene-Zuu. Besuche bei Nomadenfamilien und Übernachtungen in Jurten runden die Eindrücke der Reise ab. Eine ausgewogene Kombination!

Buchungsnummer: MA-148
Zurück zur Startseite
Karte von
 Teilnehmerzahl: 6 - 12 Personen
 Reisetermine

1. Tag: Anreise

Flug von Deutschland nach Ulan-Bator.

2. Tag: Ulan-Bator

Am Flughafen werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht. Nach einer Erholung lernen Sie die Hauptstadt der Mongolei kennen. Sie besichtigen unter anderem das Gandaan-Kloster, ein buddhistisches Zentrum der Mongolei und das Nationalmuseum. Zum Abendessen kosten Sie traditionelle Gerichte. Hotelübernachtung in Ulan-Bator. (F/M/A)

3. Tag: Chogno-Khan

Heute fahren Sie zum Nationalpark Chogno-Khan. Sie besichtigen die unweit liegenden Klosterruinen von Erdene Khamba. Übernachtung in Jurten. (Auto 300km, ca. 5 Std) (F/M/A)

4. Tag: Karakorum

Ihre Tour führt Sie heute nach Karakorum, der ersten, von Dschingis-Khan gegründeten Hauptstadt der Mongolei. Sie besichtigen das Kloster Erdene Zuu, eines der religiösen Zentren der Republik seit dem 16. Jh. und die Ruinen der ehemaligen Hauptstadt. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine kurze Wanderung zum Denkmal der mongolischen Geschichte. Übernachtung in Jurten. (F/M/A)

5. Tag: Wanderung

Ihre Trekkingtour beginnt heute. Zuerst gehen Sie auf flachem Gelände am Fluss Orkhon entlang und besteigen danach einen Bergrücken. Nach Wälderdurchquerungen erreichen Sie die Ortschaft Belchir. Zeltübernachtung an einem kleinen Bach. (22 km; auf ca. 500m; ab ca. 60 m) (F/M/A)

6. Tag: zur Quelle Belchir

Sie steigen heute auf einen Bergkamm und wandern zur Quelle Belchir. Nach dem Abstieg in ein Tal ziehen Sie an vielen Jurten und Tierherden vorbei. Nachmittags geht es auf dem Bergmassiv Ovoo weiter. An einem Fluss schlagen Sie Ihr Zeltlager auf. (ca. 15 km; auf ca. 100m; ab ca. 250m) (F/M/A)

7. Tag: zu Besuch bei einer Nomadenfamilie

Am Vormittag trekken Sie auf einem Bergmassiv. Später steigen Sie in ein Tal ab und marschieren über eine großflächige Weidelandschaft. Besuch bei einer Nomadenfamilie. An einem Bach stärken Sie sich beim Mittagessen und kommen zu einem Zeltplatz am Waldrand eines imposanten Bergs. (22 km; auf ca. 370m; ab ca. 250m) (F/M/A)

8. Tag: nach Tsenkher

Sie besteigen eine Bergkette und wandern dort zu einem kleinen See. Nach der Mittagspause am Gewässer steigen Sie zum Fluss Tsenkher ab. Ihr Geländefahrzeug bringt Sie zu einem Jurten-Camp in Tsenkher. Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung in Jurten. (ca. 10 km; auf 70m; ab 70m) (Auto ca. 25km) (F/M/A)

9. Tag: Kloster Tuvkhun

Die Besichtigung des Klosters Tuvkhun steht heute auf Ihrem Tagesprogram. Sie fahren durch das reizvolle Orkhontal und nach 60 km erreichen Sie Ihr Ziel. Anschließend wandern Sie zu Ihrem Zeltlager am Fluss Orkhon. Übernachtung in Zelten. (8 km) (F/M/A)

10. Tag: Orkhon – Wasserfall

Heute erwartet Sie erneut ein Wandertag. Am Fluss Orkhon entlang marschieren Sie zum gleichnamigen Wasserfall. Die üppige Vegetation bietet unzähligen Tieren Nahrung und Schutz. Nach der Besichtigung des Wasserfalls fahren Sie mit Ihrem Fahrzeug 50 km zu einem Jurten-Camp. Übernachtung in Jurten. (20 km) (F/M/A)

11. Tag: zu den Ruinen des Klosters Ongi

Sie fahren zu den Resten des ehemaligen buddhistischen Klosters Ongi. In einem imposanten Bergkessel durchtrennt von einem Fluss standen einst zwei Tempelanlagen. Während einer Führung erfahren Sie mehrere bewegende Geschichten über die Abtei. Übernachtung in einem unweit gelegenen Jurten-Camp. (Auto 290 km) (F/M/A)

12. Tag: Bayansag

Eine große Fläche von Saxaulwald in der Wüste wirkt wie eine Oase. Sie unternehmen eine Wanderung und beobachten kleine Eidechsen, Erdhörnchen und Vögel. Eine einzigartige Wirkung erzielen die aus steinigem rotem Lehm bestehenden Klippen von Bayansag. An diesem Ort wurden viele Dinosaurier-Skelette und die ersten Sauriereier gefunden. Übernachtung in einem Jurten-Camp. (Auto 150 km) (F/M/A)

13. Tag: Die Sanddünen von Chongorin Els

Durch die Bergausläufer des Altai fahren Sie zur Hauptattraktion des Tages – den Sanddünen von Chongorin Els. Dieses vegetationslose Areal ist etwa 180 km lang und 3-15 km breit. Sie probieren einen Aufstieg auf eine der ca. 200 m hohen Dünen. Der Sonnenuntergang in Gobi ist ebenfalls sehenswert. Übernachtung in einem Jurten-Camp. (Auto ca. 180 km) (F/M/A)

14. Tag: Geierschlucht

Ihr Ziel für heute ist die Geierschlucht im Naturschutzgebiet „Jolyn Am“. Zuerst fahren Sie in der Wüste zwischen einem Berghang und dem Sandmassiv, danach wechselt die Trasse in Richtung Gebirge. Mit etwas Glück sehen Sie die vom Aussterben bedrohten Gazellen, Steinböcke und Wildschafe. Sie unternehmen eine kleine Wanderung in der Schlucht und besichtigen ein Museum. Übernachtung in einem Jurten-Camp. (Auto ca. 220 km) (F/M/A)

15. Tag: Tsagaan Suvarga

Die bizarren Kalkstein-Felsformationen von Tsagaan Suvarga faszinieren durch ihre Größe und unterschiedlichen Farben. Vor Jahrmillionen bildeten sie den Meeresboden. Man findet unzählige Muschelschalen und Fossilien. Sie unternehmen einen kleinen Ausflug in dieser einzigartigen Landschaft. Übernachtung in einem Jurten-Camp. (Auto ca. 200km) (F/M/A)

16. Tag: Baga Gazar

Zum Abschluss Ihrer Tour fahren Sie zu einem weiteren Wunder der Natur inmitten der Wüste Gobi. Im Nationalpark Baga Gazryn Chuluu („Land der kleinen Steine“) befindet sich ein Granitgebirge mit imposantem Gipfel, tiefen Schluchten und kleinen Tälern. Die Tierwelt ist hier reich vertreten. Sie unternehmen eine ca. 2 –stündige Wanderung und mit etwas Glück sehen Sie Geier, Adler und Steinböcke. Übernachtung in einem Jurten-Camp. (Auto 220km) (F/M/A)

17. Tag: Ulan-Bator

Fahrt nach Ulan-Bator. Nach der Hotelunterbringung Zeit zur freien Verfügung. Vor Ihrem
Abendessen genießen Sie eine Volklore-Darbietung. Übernachtung in Ulan-Bator (F/M/A)

18. Tag: Heimflug

Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland.

Im Preis inklusive:

  • Stadtrundfahrt in Ulan-Bator
  • Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
  • 2 DZ- Hotelübernachtungen***
  • 10 Übernachtungen in Jurten mit 2er-Belegung
  • 4 Zeltübernachtungen mit 2er-Belegung
  • Verpflegung lt. Programm
  • Alle Besichtigungen gem. Reisebeschreibung inkl. Eintritt
  • Folklore-Darbietung in Ulan-Bator
  • Fahrer
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab 2. Tag in Ulan-Bator

Nicht eingeschlossen

  • Linienflüge: ab 850,-EUR (bei uns buchbar)
  • EZ-Zuschlag (für 2 Ü. in Ulan-Bator): 100,- EUR
  • Aufpreis für Jurten-Einzelbelegung (10 Nächte): 220,- EUR
  • Bahnanreise zum/vom Flughafen: ab 90,- EUR

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 21 Tage

  • Teilnehmerzahl: mindestens 6; maximal 12 Personen
    (siehe unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Punkt 5)
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
    Voraussetzung ist eine durchschnittliche Kondition.

Bemerkungen

  • Im Verlauf der Trekkingtage wird die Hilfe bei Camp-Arbeiten vorausgesetzt (z.B. Zelte aufstellen, gemeinsame Essenszubereitung)
  • Während der Tour wird das Mittagessen zum Teil als Picknick serviert