Unsere Reisen mit der Transsibirischen Eisenbahn

Reisen mit der Transsibirischen Eisenbahn

Die Transsibirische Eisenbahn, weltweit die berühmteste und längste Bahnlinie (9288 km), ist das Herz der russischen Infrastruktur und bildet eine Brücke zwischen West- und Ostrussland. Auf der Fahrt erleben Sie landschaftliche Höhepunkte: das Uralgebirge, ausgedehnte Wälder der Taiga, weite Steppen und den Baikalsee. Die Reisen mit der Transsib versprechen einzigartige Erlebnisse, neue Bekanntschaften und einen tiefen Einblick in die russische Kultur.

Mit BaikalTours durch Russland und die Mongolei

Erleben Sie die Weite Russlands mit der Transsibirischen Eisenbahn

Erlebenis Baikalsee
Erlebnis - Baikalsee
2.890

16 Tage

Mit diesem Programm haben wir im Jahr 2000 begonnen, und es ist zu unserem bewährten Klassiker geworden, den man kaum überbieten kann.
Titelbild Kamelherde Mongolei
Vom Baikalsee in die Mongolei
3.050

19 Tage

Eine Natur- und Studienreise mit der legendären Transsibirischen Eisenbahn. Während Ihrer Anreise mit der Transsib erleben Sie die Weite Russlands. Die faszinierende Natur des Baikalsees und der Mongolei, das Kennenlernen von Historie und Kultur in beiden Regionen, Begegnungen mit Einheimischen und Einblick in ihren Alltag zeichnen diese Reise aus.
Transsib im Frühling
Transsib individuell
3.690

19 Tage

Während dieser Reise erleben Sie die legendäre Strecke der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau bis Wladiwostok und spüren die Weite Russlands.

Bau der Transsibirischen Eisenbahn

Nachdem die ersten Bauarbeiten für die Transsibirische Eisenbahn im Jahr 1891 von Zar Alexander III in Auftrag gegeben waren, vergingen bis zur Fertigstellung noch 25 Jahre. Der Ausbau der Trasse galt dem Zweck, den Handel mit China und Europa zu verstärken und die Bodenschätze in Sibirien leichter zugänglich zu machen. Besonders beachtliche Bauleistungen wurden auf dem Teilstück entlang des Baikalsees erbracht. Der Grund dafür sind die 39 Tunnel und die schweren Baubedingungen entlang der 84 km langen „Baikal-Bahn“ direkt am Ufer des Sees. Es ist übrigens wahr, dass bis zur Fertigstellung der Transsib Schienen über den gefrorenen Baikal verlegt wurden, um Güter zu transportieren.

Die Reiseroute mit der Transsibirischen Eisenbahn

Die Route der Transsibirischen Eisenbahn führt auf ihrer langen Reise von Moskau im Westen Russlands nach Wladiwostok im äußersten Osten. Sie erstreckt sich dabei über 9.288 km von Ost nach West. Es geht über zwei Kontinente (Europa und Asien), durch 189 Städte, über 16 große Flüsse und acht Zeitzonen. Ohne Aufenthalte geschieht das alles innerhalb von sechs Tagen und sechs Stunden mit einer maximalen Geschwindigkeit von 140 km/h über das russische Schienennetz.

Auf der Strecke von Moskau nach Wladiwostok passieren Sie die größten und bedeutendsten Metropolen Russlands. Darunter zählen unter anderem:

  • Jekaterinburg,
  • Nowosibirsk,
  • Krasnojarsk,
  • Irkutsk und
  • Ulan-Ude.

Diese Städte besitzen allesamt eine bewegte Geschichte und warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Wie kann ich meine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn gestalten?

Die Transsib gilt unter allen Russland-Reisenden unumstritten als Mythos. Ob mit mehreren Zwischenstopps von Stadt zu Stadt oder in einem Schwung von Moskau zum Baikalsee mit anschließender Rundreise. Ob in einer kleinen Reisegruppe oder individuell. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die sagenumwobene Bahnstrecke Teil Ihrer Tour werden zu lassen. Wir beraten Sie gern.

Die Fahrt im Zug

Wir wollen, dass Sie Russland authentisch, echt und hautnah erleben. Daher ziehen wir Regelzüge, mit denen auch die russische Bevölkerung fährt, den touristischen Sonderzügen vor. In den Waggons belegen wir auf unseren Touren abschließbare 4-Bett-Kabinen. Für etwas mehr Privatsphäre und Komfort buchen wir auf Wunsch für Sie auch gern 2er- bzw. 4er-Schlafkabinen für zwei Personen.

Verpflegung im Zug

Während der Zugfahrt steht Ihnen rund um die Uhr kostenfrei heißes Wasser in einem Wasserkessel zur Verfügung. Wir empfehlen, Teebeutel, Instant-Kaffee, sowie einige Snacks mitzunehmen. Aber auch im Speisewagen gibt es eine üppige Auswahl an kalten und warmen Gerichten und Getränken zu erwerben. Besonders am Tisch werden in Russland schnell neue Bekanntschaften und Freundschaften geschlossen.

Abfahrtszeiten in Russland

Auf Reise ist es leicht, Termine und Alltag zu vergessen. Schnell verliert sich das Zeitgefühl in der Weite und dem monotonen Klappern der Gleise. Anders als damals, werden heute alle Ankunfts- und Abfahrtszeiten nicht mehr in Moskauer Zeit, sondern in Ortszeit angegeben. Ihre Reiseleitung hilft Ihnen natürlich, den richtigen Waggon zur rechten Zeit zu finden. Übrigens: Es kommt in Russland äußerst selten vor, dass sich ein Zug verspätet – auch im Winter bei – 40°C.