Altai – Gebirge voller Mythen

Ab2.990
Altai – Gebirge voller Mythen
Ziel dieser Reise ist das Kennenlernen der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten im Altai-Gebirge. Auf einer Rundreise mit leichten Wanderungen erleben Sie die schönsten Seiten des Altai.

Buchungsnummer: AM-144
Zurück zur Startseite
Karte von
 Teilnehmerzahl: 6 - 14 Personen

1. Tag: Anreise

Flug von Deutschland über Moskau nach Barnaul. (-/B/B)

2. Tag: Barnaul

Am Flughafen werden Sie von Ihrer deutsch sprechenden Begleitung in Empfang genommen. Nach Erholung lernen Sie bei einer Rundfahrt die Hauptstadt des Altai kennen und besichtigen das Museum der Naturheilmittel. Zeit zur freien Verfügung, Hotelübernachtung in Barnaul. (-/-/-)

3. Tag: Vorgebirge des Altai

Mit einem Kleinbus passieren Sie die Stadt Bijsk, das Tor zum Altaigebirge. Nach kurzer Rast an einer Heilquelle fahren Sie zu einer Maralhirsch-Farm, um diese graziösen Tiere und Wildpferde im Freien zu beobachten. Sie erfahren über deren Leben und können natürliche Produkte erwerben. Übernachtung in einem Gästehaus in der Siedlung Usnesja (Auto: 340 km) (F/M/A)

4. Tag: Tschemal

Am Vormittag besichtigen Sie das im Jahr 1935 in Betrieb genommene Wasserkraftwerk. Nach einer Wanderung am Fluss Katun entlang gelangen Sie nach Patmos, einer mit dem Festland durch eine Hängebrücke verbundene Insel. Auf ihr leben mehrere Nonnen eines Frauenklosters. Mit Ihrem Kleinbus unternehmen Sie einen Ausflug zu der schmalsten und tiefsten Stelle des Flusses, einer Natur-Attraktion. Nach einer Wanderung kehren Sie zu Ihrem Gästehaus zurück. Übernachtung wie am Vortag. (Auto: 125 km; zu Fuß: 3 km) (F/M/A)

5. Tag: Naturpark Utsch-Änmek

Mit Ihrem Kleinbus fahren Sie nach Süden und überqueren den Bergkamm Seminskij (1739 m). Sie erreichen ein Touristencamp im Flusstal Karakol, das zum Naturpark Utsch-Änmek gehört. Vor Ihrem Besichtigungsprogramm kosten Sie beim Mittagessen traditionelle altaische Gerichte. Das Flusstal Karakol gilt für die einheimische Bevölkerung als heilig. Dort befinden sich unzählige Grabhügel und prähistorische Felszeichnungen. Man findet hier Begräbnis-Komplexe von vornehmen Familien der Skythen und kriegerischen Osmanen. Ebenfalls besichtigen Sie mehrere Kultstätten. Abends erwartet Sie ein Folklore-Auftritt einheimischer Künstler. Unter anderem erleben Sie einen Kehlkopfgesang. Übernachtung im Blockhaus. (Auto: 170 km; zu Fuß: 1 km)(F/M/A)

6. Tag: Felszeichnungen von Kalbak-Tasch

Die Trasse führt an den berühmten Flüssen Katun und Tschuja entlang. Vom Bergpass Tschike-Taman (1295 m) genießen Sie ein großartiges Panorama. Im Ort Kalbak-Tasch erkunden Sie alte Felszeichnungen. Die Galerie zählt etwa 5 Tsd. Steinmalereien aus verschiedenen Epochen. Die ältesten von ihnen sind etwa 10 Tsd. Jahre alt. Banja-Besuch (russische Art der Sauna), Übernachtung in Blockhäusern eines Touristencamps. (Auto: 175 km) (F/L/A)

7. Tag: Bergrücken Tschujskij

Sie fahren auf dem Tschujskij Weg, einer Trasse, die sich vom Norden des Altai bis in die Mongolei im Süden erstreckt. Auf Ihrer Fahrt erblicken Sie die ca. 4 Tsd. Meter hohen schneebedeckten Berggipfel. Sie besuchen ein einzigartiges Tal des Flusses Kysyl-Tschin und unternehmen eine Wanderung zu einem malerischen See. Das Gewässer hat die Farbe türkis und auf seinem Boden befinden sich aktive Geysire. Abends sorgt die heiße Banja für Entspannung. Übernachtung wie am Vortag. (Auto: 180 km; zu Fuß: ca. 7 km) (F/L/A)

8. Tag: Pazyryk-Begräbnisstätte der Skythen

Erneut steht vor Ihnen ein Tag voller Erlebnisse. Per Kleinbus besichtigen Sie die Ortschaft Pazyryk mit Grabhügeln bedeutender Familien der Skythen. Die Funde mehrerer Begräbnisstätten haben diesen Ort weltweit bekannt gemacht. Sie fahren auf den Bergkamm Katy-Jaryk und wandern von dort hinab. Die in den Berg geschnittene Trasse gewährt fantastische Aussichten auf das Tal des Flusses Tschulyschman. Das Flusstal zählt zu den schönsten Gegenden des Altai und ist ein Weltnaturerbe. Banja, Übernachtung in Blockhäusern eines Touristencamps. (Auto: 120 km; zu Fuß: 3,5 km; Höhenschwankung 1200 m) (F/L/A)

9. Tag: Wasserfall Kurkure

Heute wandern Sie zum Wasserfall Kurkure am gleichnamigen Fluss. Der gewaltige Katarakt ist ca. 30 m hoch und gilt bei Einheimischen als heilig. Nach ca. 4 Std. kehren Sie zu Ihrem Touristencamp zurück. Auf Wunsch Wanderungen in der Umgebung. Abends Banja-Besuch. (zu Fuß: 6 km) (F/M/A)

10. Tag: „Steinpilze“ des Karasu-Tals

Zuerst unternehmen Sie eine Wanderung ins Tal des Flusses Karasu um dort die faszinierenden Felsen in Pilz-Form, einzigartige Werke der Natur, zu bestaunen. Manche erreichen eine Höhe von 10 m. Sie stärken sich bei einem Picknick und fahren zur Südspitze des Sees Telezkoje, der von den Einheimischen „Perle des Altai“ genannt wird. Banja, Übernachtung in Blockhäusern eines Touristencamps. (Auto: 90 km; zu Fuß: 5 km) (F/M/A)

11. Tag: Telezkoje

Der See hat eine Länge von rund 78 km, ist bis zu 325 m tief und besitzt eine Wassermenge von etwa 40 km³. Von seiner Entstehung erzählen zahlreiche Mythen. Mit einem Motorboot erleben Sie heute die ganze Länge des Sees. Während eines Zwischenstopps erkunden Sie den faszinierenden Wasserfall Korbu. In einem Ferienhaus am Ufer beziehen Sie Ihre Betten. Zu Fuß erkunden Sie die Siedlung Artybasch. Auf Wunsch können Sie einen Banja-Besuch organisieren (optional). (Boot: 80 km; zu Fuß: ca. 3 km) (F/M/A)

12. Tag: nach Barnaul

Sie nehmen Abschied vom See Telezkoje und fahren mit einem Kleinbus nach Barnaul. In der Stadt Gorno-Altaisk besichtigen Sie das Nationalmuseum und betrachten unter anderem eine Mumie der „Altai-Prinzessin“. Sie können die Stadt in eigener Regie erkunden. Hotelübernachtung. (Auto: 430 km) (F/M/-)

13. Tag: Heimflug

Transfer zum Flughafen, Flug über Moskau nach Deutschland. (F/B/B)

Reisepreis: 2990 €

Im Preis inklusive:

  • Linienflüge (Economy-Class) mit Aeroflot oder gleichwertiger Fluggesellschaft
  • Alle Transfers lt. Programm; Gepäcktransport
  • Stadtrundfahrt in Barnaul
  • 2 DZ-Hotelübernachtungen in Barnaul
  • 9 DZ-Übernachtungen in Touristencamps und Gästehäusern
  • Verpflegung: 9 Tage VP; 2x Frühstück; 1x Mittagessen
  • Alle Besichtigungen gem. Reiseverlauf inkl. Eintritt
  • Saunen gemäß Reisebeschreibung (4x)
  • Ortskundige Reiseführung
  • Deutschsprachige Begleitung ab 2. Tag in Barnaul

Nicht eingeschlossen

  • Konsulatsgebühr für Visum: 100 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag: 280 EUR (für 11 Übernachtungen)
  • Bahnreise zum/vom Flughafen: ab 90 EUR

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 21 Tage

Buchung-Nr.: AM-144

  • mindestens 6, maximal 14 Personen
    (siehe unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Punkt 5)
  • Sie benötigen für die Einreise nach Russland ein gültiges Touristenvisum, welches von BaikalTours eingeholt werden kann. Für deutsche Staatsangehörige beträgt die Visumbearbeitungsgebühr (Visumgebühren und – Besorgung) z. Zt. 100 EUR pro Person. Für Staatsangehörige anderer Länder auf Anfrage. Bei einer Visumbeantragung weniger als vier Wochen vor der Abreise erhöht sich die Visumbearbeitungsgebühr (Preis auf Anfrage)

Wir kannten schon Russland und Sibirien, wurden aber nochmals von der Lebensqualität, der Organisation und der Schönheit des Landes, diesmal Altai, überrascht. Sogar in diesem Gebirge sind die Läden toll, mit frischen Produkten und einer großen Auswahl. Die Reise? Leckeres Essen, perfekte Organisation, eine tolle Stimmung. Es war eine internationale Reise, aber so eine Stimmung habe ich selten erlebt. Jeder hat die Wünsche der anderen respektiert und abends war es ein Fest – unsere russischen Kameraden haben die Initiative ergriffen und wir haben einander wirklich kennengelernt. Da die Gruppe klein war, konnte auch jeder auf eine Besichtigung oder Wanderung verzichten, ohne dass es jemand übel nahm. Also eine Reise auf Maß, in einem wunderschönen Land vielen Erlebnissen.

Liebe Grüße
Pascale P. aus Tienen / Belgien

_______________________________________

Sehr geehrter Herr Tscherkaschenin,

unsere Tour ist nun schon seit einiger Zeit Geschichte, und ich möchte Ihnen gerne noch meine Meinung dazu mitteilen. Unsere Erwartungen sind voll und ganz erfüllt worden. Alles hat super gut geklappt, die Gruppe war sehr angenehm, freundschaftlich und hilfsbereit. Die Guides waren außerordentlich kompetent, hatten die Organisation voll im Griff und sorgten immer für gute Stimmung in der Truppe. Meine Eindrücke habe ich auch auf meiner Web-Seite aufgeschrieben – in deutsch und russisch. Im zugehörigen Album sind auch eine Menge weiterer Fotos dazu zu finden: http://www.kletterlust.de/altai_ber.html Wenn Sie möchten, können Sie diese auch gerne als Anregung für kommende Interessenten auf Ihrer Seite verlinken. In meinem Bericht habe ich auch einen Link auf die Baikaltours-Seite gesetzt. Vielen Dank noch einmal für Ihr Entgegenkommen auf unsere Sonderwünsche – auch dieser Teil der Reise hatte sehr gut geklappt.

Mit den besten Grüßen aus Dresden

Helmut & Rita
_______________________________________

Sehr geehrter Herr Tscherkaschenin,

nun sind wir also wieder aus Sibirien zurück.

Die Reise war sehr schön und es hat alles gut geklappt. Auch mit dem Wetter hatten wir Glück, es war zwar manchmal etwas zu heiß, aber dafür hatten wir so gut wie keinen Regen. Besonders gut fand ich persönlich, dass in unserer Gruppe dieses Mal auch eine Russin war, die in Barnaul dazu kam.

Was die Reisebegleitung auf der Fahrt betraf, haben wir es dieses Mal besonders gut angetroffen. Aleksej und Vitalij haben sich wunderbar ergänzt und zusammengearbeitet, und sie haben mit viel Geduld und immer guter Laune alle Probleme, die auftraten, gelöst. Von den drei Reisen, die wir bis jetzt bei Ihnen gebucht haben, waren dies auf jeden Fall die besten Reisebetreuer! Das dürfen Sie gerne an Ihre Agentur weiterleiten.

Vielen Dank für Ihre gute Organisation.

Mit freundlichen Grüßen,

Heike R.

_______________________________________

Liebes BaikalTours-Team,

leider ist die unglaublich schöne Altai-Reise schon zu Ende. Ich könnte dazu einen Satz schreiben: ich bin total begeistert!

Dennoch möchte ich Ihnen eine detailliertere Rückmeldung geben.

Zuerst vielen Dank für Ihre Organisation, die frühe Zustellung der Unterlagen, die fürsorgliche Erklärung zur Reise...das alles habe ich sehr geschätzt.

Besonders loben muss ich Aleksej: seine erstklassigen Übersetzungen, seinen Humor, seine Hilfsbereitschaft waren super. Vitalij: ein enorm kompetenter Tour-Leiter. Unermüdlich zeigte und erzählte er uns viel Interessantes, dabei mit so viel Herzblut, als sei es seine einzige Reise; zudem war er ein hervorragende Koch! Die beiden sind ein Ausnahme-Team und verbreiteten sehr gute Stimmung.

Die Fahrer Slava und Dima waren höchst zuverlässig, und wir konnten ihnen auf der anspruchsvollen Tour blind vertrauen. Auf der ganzen Reise wurden wir sehr aufmerksam versorgt und verwöhnt.

Toll wäre, wenn die Reise 2-3 Tage (mit Übernachtung im Zelt) länger dauern würde. Alles andere war schlicht einmalig schön und eine große Bereicherung.

Monika Fink

aus Luzern, Schweiz