Trekking am Baikalsee

Ab2.290
Trekking am Baikalsee
Eine mittelschwere bis schwere Trekking-Tour am „Heiligen Meer“ Sibiriens

Bevor Ihr Trekking beginnt, lernen Sie Irkutsk, die alte Stadt der Kaufleute kennen. Zu Beginn wandern Sie vier Tage im Chamar-Daban- Gebirge, das an die Südspitze des Baikalsees grenzt. Mit einem Regionalzug fahren Sie auf der alten Strecke der Transsib, am Ufer des Baikalsees entlang, um zu einem anderen Wandergebiet zu wechseln. Nach einer Erholung im Dorf Listwjanka und weiteren vier Tagen zu Fuß am westlichen Ufer des Baikals endet Ihre Tour.

Faszinierende Natur und besinnliche Abende am Lagerfeuer werden Ihnen unvergessen bleiben.

Buchungsnummer: BT-839
Zurück zur Startseite
Karte von
 Teilnehmerzahl: 6 - 12 Personen

1. Tag: Flug nach Irkutsk

Flug von Deutschland nach Moskau und weiter nach Irkutsk. Sie können gerne die Anreise mit der Transsibirischen Eisenbahn dem Flug vorziehen.

2. Tag: Irkutsk

Frühmorgens kommen Sie in Irkutsk an. Nach dem Kennenlernen Ihres Trekking-Führers und Erholung erleben Sie während einer Rundfahrt die Hauptstadt Ost-Sibiriens. Zeit zur freien Verfügung. Hotelübernachtung in Irkutsk. (-/-/-)

3. Tag: zum Chamar-Daban

Ein Kleinbus bringt Sie mit Zwischenstopps in ca. 3 Std. nach Sludjanka, einer Stadt am südlichen Ufer des Baikalsees und dem Ausgangspunkt Ihrer Trekking-Tour. Sie wandern im Tal des gleichnamigen Flusses und überqueren ihn mehrmals. Die reiche Vegetation und die Felsen werden Sie begleiten. Übernachtung im Zelt. (9 km; 320 m) (F/L/A)

4. Tag: Kosaken-Lichtung

Ihr Pfad führt Sie ins Gebirge. Sie überqueren zum letzten Mal den Fluss und verabschieden sich von ihm. Sie kommen zur Kosaken- Lichtung auf einer Höhe von 1430 m. Ende Juni verwandelt sich die Lichtung für ein Paar Wochen in eine Blumenwiese mit unzähligen Düften. Übernachtung in Zelten. (12 km; 670 m) (F/L/A)

5. Tag: zum Pik Tscherskij

Von Ihrem Zeltlager aus unternehmen Sie eine Tageswanderung zum Pik Tscherskij. Der Pfad, gebaut Ende des 18. J.h., überquert das Chamar-Daban Gebirge vom Norden nach Süden und diente über hundert Jahre als einer der Karawanen- Wege von Russland in die Mongolei und nach China. Die Taiga wechselt zum Strauch-Bewuchs und zu alpinen Wiesen. Sie steigen auf den Pik Tscherskij (2090m) und betrachten einen See in Form eines Herzens. Um den See ranken sich verschiedene Legenden. Sie steigen ab und besuchen mehrere Wasserfälle auf dem Fluss Podkomarnaja. Übernachtung in Zelten. (18 km; 1320 m) (F/L/A)

6. Tag: nach Sludjanka

Heute steigen Sie nach Sludjanka ab. Der Ihnen bereits bekannte Pfad führt durch das Flusstal und überquert mehrmals den Strom. Nach der Unterbringung in einem Gästehaus entspannen Sie sich in der Banja (russische Art der Sauna). Übernachtung in Sludjanka. (21 km; 990 m)
(F/L/A)

7. Tag: auf alter Strecke der Transsib

Sie bestaunen in Sludjanka den einzigartigen Bahnhof, der vollkommen aus Marmor gebaut ist und fahren mit dem Regionalzug auf der alten Strecke der Transsib. Diese Strecke war die teuerste der ganzen 9 Tsd. km von Moskau bis Wladiwostok. Auf ihren 84 km entstanden 39 Tunnel (Gesamtlänge 8994 m) und 248 Ingenieur-Bauten. Sie gehört heute zum historischen Denkmal Russlands. Der Zug fährt direkt am See entlang, und Sie genießen schöne Ausblicke. Unweit von Port Baikal stellen Sie Ihr Zeltlager am Ufer des Baikals auf. Übernachtung in Zelten. (F/L/A)

8. Tag: nach Listwjanka

Zu Fuß legen Sie heute die restlichen Kilometer zurück und erreichen Port Baikal. Mit einer Fähre setzen Sie nach Listwjanka über. Sie besuchen das Baikal-Museum, wo Sie viel Wissenswertes über den See erfahren und in Aquarien die einzigartigen Süßwasser-Robben beobachten können. Auf Wunsch lässt sich eine Bootsfahrt auf dem See organisieren (optional). Übernachtung im Gästehaus mit Gelegenheit zu einem Banja-Besuch. (7 km) (F/M/A)

9. Tag: Listwjanka-Schlucht Solonzowaja

Ihr Weg führt Richtung Norden am westlichen Ufer des Baikalsees entlang. Nach einem Aufstieg genießen Sie das umwerfende Panorama auf den See. Der Pfad verläuft abwärts und führt am Ufer des Baikals entlang. Sie überqueren mehrere Bäche und kleine Flüsse über Brücken, die von Volontären gebaut wurden. Zeltübernachtung am Ufer. (17 km; auf 670 m; ab 670 m) (F/L/A)

10. Tag: zum Sobolev – Kap

Sie passieren ein Dorf der Goldgräber: Bolschye Koty. Der Ort hat keine Straßenverbindung und ist im Sommer nur per Boot oder zu Fuß zu erreichen. Sie wandern zum Sobolev-Kap und finden einen schönen Platz für Ihr Camp. Lagerfeuer, Übernachtung in Zelten.
(16 km; auf 380 m; ab 380 m) (F/L/A)

11. Tag: Tal Uschkanka

Ihr Weg führt Sie zuerst zum Kap Kadilnyj. Früher hat man dort Kalk gewonnen, jetzt gehört das gleichnamige Tal zu den am strengsten bewachten Zonen des Nationalparks Pribaikalskij. Der Pfad präsentiert faszinierende Ausblicke auf den See. Im Tal Uschkanka klingt Ihr Tag aus. Übernachtung in Zelten am Ufer des Baikalsees. (14 km; 120 m) (F/L/A)

12. Tag: Bolschoje Goloustnoje

Die reizvollen Aussichten auf den Baikalsee entschädigen Sie für Ihre Anstrengungen. Nachmittags erreichen Sie Bolschoje Goloustnoje, eine Siedlung am Baikal. Ihre Trekking-Tour ist zu Ende. Ein Banja-Besuch kommt dem Körper und der Seele zu Gute. Sie können eine Holz-Kirche direkt am Ufer des Sees besichtigen. Übernachtung in einem Gästehaus. (7 km; 250 m) (F/L/A)

13. Tag: Irkutsk

Mit einem Kleinbus fahren Sie nach Irkutsk (120 km). Sie erkunden die Stadt auf eigene Faust. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

14. Tag: Heimflug

Transfer zum Flughafen. Flug nach Deutschland über Moskau. (F/-/-)

Reisepreis: 2290 €

Im Preis inklusive

  • Linienflüge (Economy-Class) mit Aeroflot oder gleichwertiger Fluggesellschaft
  • Alle Transfers laut Reisebeschreibung
  • Stadtrundfahrt in Irkutsk
  • 2 DZ- Hotelübernachtungen*** inkl. Frühstück
  • 3 Übernachtungen in Gästehäusern
  • 7 Zeltübernachtungen mit 2er Belegung
  • Vollpension während der Trekkingtour
  • Saunen am Baikalsee gemäß Reisebeschreibung
  • Gruppenausrüstung (Zelte, Koch-Equipment)
  • Qualifizierte Trekkingführung vor Ort
  • 3 Örtliche deutschsprachige Reisebegleitung ab Irkutsk

Nicht eingeschlossen

  • Konsulatsgebühr für Visum: 100 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag: 100 EUR (für 2 Übernachtungen in Irkutsk)
  • Bahnreise zum/vom Flughafen: ab 90 EUR
  • Bei Anreise mit der Transsib: ab 400 EUR (im 4-Bett Abteil); ab 800 EUR/Person (im 2-Bett Abteil, bzw. 4-Bett-Abteil für 2 Personen)

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 21 Tage

Buchung-Nr.: BT-839

  • Teilnehmerzahl: mindestens 6; maximal 12 Personen
    (siehe unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Punkt 5)
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer
  • Voraussetzung ist eine gute Kondition. Diese Reise ist nicht geeignet für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.
  • Sie benötigen für die Einreise nach Russland ein gültiges Touristenvisum, welches von BaikalTours eingeholt werden kann. Für deutsche Staatsangehörige beträgt die Visumbearbeitungsgebühr (Visumgebühren und – Besorgung) z. Zt. 100 EUR pro Person. Für Staatsangehörige anderer Länder auf Anfrage. Bei einer Visumbeantragung weniger als vier Wochen vor der Abreise erhöht sich die Visumbearbeitungsgebühr (Preis auf Anfrage)
  • Es besteht die Möglichkeit, das überflüssige Gepäck in Irkutsk zu lassen. Ein Teil der Gruppenausrüstung/Lebensmittel wird unter den Teilnehmern zum Tragen verteilt (ca. 4 kg). Gepäckträger auf Anfrage möglich.

Sehr geehrter H. Tscherkaschenin,

ich hatte bei Ihnen die Tour Trekking am Baikal gebucht. Ich darf Ihnen ein großes Kompliment aussprechen, die Tour war überwältigend und bestens organisiert. Ein dickes Lob natürlich an unseren Sibirischen Reiseleiter Gennadij, den wir als echten Kameraden in unser Herz geschlossen haben. Was Gennadij alles aus seinem zentnerschweren Rucksack zauberte war gigantisch – Beil, Säge, Proviant usw. – er hatte einfach alles dabei. Das Essen schmeckte vorzüglich, die Abende am Lagerfeuer bleiben unvergesslich.

Viele Grüße auch an unseren Freund Gennadij und bis zum nächsten Mal,

Gerhard Uhl

aus Dietenheim
______________________________________

Sehr geehrter Herr Tscherkaschenin,

Für die gelungene Baikalreise möchte ich mich bei Ihnen sowie bei Genadin, Tamara, Andrej, Nikita und Sergej herzlich bedanken. Alle haben sich unendlich viel Mühe gegeben, uns den Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis zu gestalten. Ich werde die Tage in guter Erinnerung behalten und Ihre Reisen auf jeden Fall weiter empfehlen. Auch unser anschließender Kurztrip nach Petersburg war gut vorbereitet – das Hotel und seine Lage war sehr gut gewählt – und ein sehr schöner Abschluss der Reise. Irgendwann werde ich noch mal nach Petersburg fliegen und würde mich freuen, wenn Sie mir dann auch bei der Vorbereitung zur Seite stehen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Konzept und würde mich freuen, wenn Sie meinen Dank auch an Ihre Freunde in Sibirien weiterleiten

Mit freundlichen Grüßen,

Stefanie Walther
______________________________________

Sehr geehrter Herr Tscherkaschenin,

zurück vom Trekking am Baikalsee und noch voller unvergesslicher Eindrücke möchte ich Ihnen mitteilen, wie gut mir diese Reise gefallen hat.

Die Organisation lief absolut reibungslos, alles war perfekt vorbereitet und wenn von Seiten der Gruppe Änderungen gewünscht wurden, wurde auch diese sofort realisiert. Die Führung durch Gennadij, unterstützt von Nikita und Andrej, den unermüdlichen Trägern war unserem Tempo angepasst und die Wege sehr abwechslungsreich.

Die Übernachtungen, sowohl in Zelten, als auch in den touristischen Basen oder die Privatunterbringung waren alle sehr gut ausgewählt.
Die Verpflegung durch Tamara war ausgewogen, gesund und vor allen Dingen lecker! So viele frische Vitamine hätte ich auf keinen Fall erwartet. Sergei hat uns sogar die komplexen Führungen in den Museen gut verständlich gemacht.

Tamara hat die Faszination des zugefrorenen Baikalsees so gut dargestellt, dass ich hoffe, dass im nächsten März wieder eine Eistrekking Tour angeboten wird?

Mit freundlichen Grüßen,

Gerlinde Frenzen

aus Düsseldorf